Bundesverband |  Landesverband NRW |  Impressum
Logo Fahrgastverband

Regionalverband Ruhr

Navigationsstrich PRO BAHN  Navigationspfeil Aktuelles  Navigationsstrich Ruhrschiene  Navigationsstrich NRW-Grundsatzprogramm  Navigationsstrich Rhein-Ruhr-Express  Navigationsstrich Downloads 
Aktuelles  Navigationsstrich Archiv 

Schlagwort

Navigationspfeil Wichtiger Hinweis

Sie haben alle Meldungen zu einem bestimmten Schlagwort abgerufen. Diese Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell und geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder. Links auf externe Seiten können teilweise nicht mehr funktionieren.

DB Regio AG verteidigt Sauerlandnetz

Ausschreibung von Regionalbahnlinien im Sauerlandnetz ist entschieden
Die zuständigen Gremien vom Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL), Verkehrsverbund Rhein Ruhr (VRR) und Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) haben beschlossen, dass im Sauerlandnetz die Verkehrsleistungen nach gewonnener Ausschreibung bei der DB verbleiben sollen, die das Netz bereits heute betreiben. Auch die Linie RB43 (Dortmund – Dorsten), die heute von der Nordwestbahn ... [weiterlesen]

VRR: Moderate Preisanpassung zum 1. Januar 2014

Erste strukturelle Änderungen im Tarifsystem
Zum 1. Januar 2014 werden die Ticketpreise im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) um durchschnittlich 3,3 Prozent angehoben. Diese moderate Preisanpassung hat heute der VRR-Verwaltungsrat im Rathaus in Duisburg beschlossen. Die Tarifmaßnahme gilt für den gemeinsamen Tarifraum des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) einschließlich der ehemaligen Verkehrsgemeinschaft Niederrhein (VGN). ... [weiterlesen]

VRR unterzeichnet Verkehrsvertrag mit Abellio

Künfig wieder grenzüberschreitende Verkehre zwischen Emmerich und Arnheim
Heute haben die Verantwortlichen vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und der Abellio Rail NRW den Verkehrsvertrag für das sogenannte Niederrhein-Netz unterschrieben. Ab Dezember 2016 werden die Betriebsleistungen der Linien RB 33 Mönchengladbach – Wesel und der RB 35 Düsseldorf – Arnheim durch die Abellio erbracht. In einem europaweiten SPNV-Wettbewerbsverfahren konnte sich ... [weiterlesen]

VRR vergibt Niederrhein-Netz an Abellio Rail NRW

Fahrzeugfinanzierungsmodell kommt erneut zum Einsatz!
Der Vergabeausschuss des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) beabsichtigt die Betriebsleistungen im Niederrhein-Netz ab Dezember 2016 von Abellio Rail NRW durchführen zu lassen. In seiner heutigen Sitzung wurde dies auf Basis des vorangegangenen europaweiten Wettbewerbsverfahrens beschlossen, wobei noch eine zehntägige Einspruchsfrist eingehalten werden muss. Erst nach Ablauf dieser Frist ... [weiterlesen]

VRR entwickelt Kundeninformation weiter

Neue Inhalte und Services in 2013
Die Information des Kunden im Vorfeld und während der Fahrt bestimmt wesentlich die Zufriedenheit mit dem öffentlichen Verkehrssystem und beeinflusst direkt die Nutzungsbereitschaft. Sowohl die verfügbare Datenbasis als auch die Schnittstellen zum Kunden und ergänzende Services werden im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) ständig optimiert und weiterentwickelt. Der Trend zur mobilen ... [weiterlesen]

Fahrgastverband gratuliert zum Ausschreibungsgewinn

PRO BAHN hofft auf hohe Qualität und Zuverlässigkeit seitens National Express und Integro Verkehr beim Betrieb des RE 7 und der RB 48 - Zweifel und Skepsis sind erlaubt
Die Zweckverbände Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und Nahverkehr Rheinland (NVR) planen, ab Dezember 2015 den Verkehr auf den Regionalexpresslinien 7 Krefeld-Köln-Münster und der Regionalbahn 48 Bonn-Köln-Wuppertal über eine neue Bietergemeinschaft aus National Express Rail GmbH und IntEgro Verkehr GmbH ausführen zu lassen. Bislang verkehrt auf diesen ... [weiterlesen]

VRR: Anpassungen beim ZusatzTicket und den Fahrpreisen

Alte Tickets sind noch bis Ende März 2013 gültig
Seit dem 01. Januar 2013 setzt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) alles auf eine Karte! Anstatt zwei verschiedener ZusatzTickets gibt es nur noch ein ZusatzTicket. Außerdem haben sich die Ticketpreise gemäß des Beschlusses der VRR-Gremien im Sommer 2012 geändert. Für alle, die Tickets vor dem 01. Januar 2013 gekauft haben, können diese bis Ende März 2013 abfahren. [weiterlesen]

VRR übergibt Förderbescheid an BOGESTRA AG

Erweiterung der Straßenbahnlinie 302/310 in Bo-Langendreer - Witten
 Heute hat Martin Husmann, Vorstandsprecher beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), die Förderung für das Vorhaben „Erweiterung der Straßenbahnlinie 302/310 Bochum-Langendreer - Witten“ bewilligt. Die BOGESTRA AG erhält eine Zuwendung in Höhe von 44,8 Millionen Euro. Die Baukosten liegen bei 60,5 Mio. Euro plus 1,6 Mio. Euro für Planungskosten, so dass sich ein ... [weiterlesen]

Modernisierungsprogramm sorgt für mehr Komfort im „Wupper-Express“ zwischen Dortmund und Aachen

DB Regio NRW und Verkehrsverbund Rhein-Ruhr investieren über eine Million Euro
Die DB Regio NRW und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) bringen gemeinsam die Doppelstockzüge der Linie RE 4 (Aachen – Düsseldorf – Dortmund) auf Vordermann. Nach und nach durchlaufen die Doppelstockwagen des „Wupper-Express“ derzeit ein aufwändiges Modernisierungsprogramm. Dabei wird der Innenbereich der Züge von Grund auf saniert. Bis Anfang 2013 präsentieren ... [weiterlesen]

RE 4 und RE 9 - Licht und Schatten in NRW

Mehr Komfort im "Wupper-Express" - aber Fahrgast-Beschwerden beim "Rhein-Sieg-Express"
Während uns als Fahrgastverband zahlreiche Fahrgast-Beschwerden zum Rhein-Sieg-Express (RE 9) Aachen - Siegen vorliegen, gibt es bei einer anderen RE-Linie in NRW, dem Wupper-Express (RE 4) Aachen - Dortmund, Positives zu berichten: Hier bringen der Aufgabenträger Zweckverband VRR und das Verkehrsunternehmen DB Regio NRW die Züge auf den neusten Stand in Puncto Komfort.  [weiterlesen]

S-Bahn Rhein-Ruhr im 15-/30-Minuten-Takt?

PRO BAHN: Noch keine Entscheidung gefallen! -
Wie schon seit rund einem Jahr bekannt, soll anlässlich der Neuvergabe des S-Bahn-Netzes im VRR 2019 untersucht werden, ob dieses nicht besser analog zu fast allen anderen SPNV-Angeboten in NRW im 15-/30-Minuten-Takt betrieben werden kann, da hiermit insbesondere auf Mischverkehrsstrecken wie Neuss - Mönchengladbach oder Neuss - Köln die Fahrplantrassen besser bewirtschaftet werden ... [weiterlesen]

S-Bahn-Verstärker zu BVB-Pokalfinale und Meisterfeier

Zusatzleistungen Samstag und Sonntag
Am Wochenende 12./13.5. verstärkt die S-Bahn Rhein-Ruhr ihr Verkehrsangebot im Großraum Dortmund Samstags in der Zeit von etwa 22 Uhr bis 2 Uhr morgens, Sonntags in der Zeit von etwa 14 Uhr bis 2 Uhr morgens: Auf den Linien S 1 und S 2 wird der planmäßige Halbstundentakt durch jeweils eine zusätzliche Fahrt pro Stunde ergänzt, und zwar auf der S 1 zwischen Essen Hbf, Bochum und Dortmund ... [weiterlesen]

VRR veröffentlicht Stationsbericht 2011

Das Gesamterscheinungsbild der Stationen im VRR zeigt deutliche Verbesserungen innerhalb der letzten drei Jahre.
Dies ist ein Ergebnis des Stationsberichtes 2011, mit dem der VRR zum fünften Mal eine ausführliche Darstellung des Stationszustandes im Verbundgebiet vorlegt. Die Ergebnisse des Berichts basieren auf den viermal jährlich durchgeführten Stationsaufnahmen durch die VRR-Profitester sowie regelmäßigen Fahrgastbefragungen. [weiterlesen]

Wettbewerb sorgt für bessere Qualität auf der Schiene

Bilanz 2011: Qualitätsbericht für den SPNV liegt vor
Zum sechsten Mal zieht der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) in seinem SPNV-Qualitätsbericht eine Bilanz zur Qualität auf der Schiene. Es zeigt sich in der Gesamtbetrachtung ein ähnliches Bild wie in den Vorjahren: Die Linien und Teilnetze, die im Wettbewerb vergeben worden sind, haben eine besser Qualität, als die, welche noch kein Wettbewerbsverfahren durchlaufen haben und zurzeit von ... [weiterlesen]

Fahrten und Einnahmen oberhalb der Milliardengrenze

Tendenz der letzten Jahre setzt sich fort
Auch 2011 war für den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) ein erfolgreiches Jahr. Die Anzahl der durch die Verkehrsunternehmen beförderten Personen ist weiterhin auf einem hohen Niveau stabil. Insgesamt wurden mit den Bussen und Bahnen im Verbundraum mehr als 1,1 Milliarden Fahrten zurückgelegt, knapp 4 Millionen mehr als im Jahr 2010. Entsprechend stiegen auch die Einnahmen leicht auf ... [weiterlesen]

Steigende Infrastrukturentgelte belasten SPNV

Erhöhter Kostendruck im Schienenpersonennahverkehr
Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) verzeichnet seit Jahren steigende Fahrgastzahlen, Wettbewerbserfolge und positive Qualitätsentwicklungen im Nahverkehr. Doch eine wachsende Herausforderung für den Verbund sind die hohen und ständig steigenden Infrastrukturentgelte im Bereich Trassen- und Stationskosten. Verstärkt wird die Problemlage dadurch, dass die Regionalisierungsmittel, die der ... [weiterlesen]

VRR vergibt S5 und S8 an DB Regio NRW

Fahrzeugfinanzierungsmodell sichert funktionierenden Wettbewerb
Der Vergabeausschuss des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) hat beschlossen die Betriebsleistungen der S-Bahn-Linien S5 und S8 ab Dezember 2014 von der DB Regio NRW durchführen zu lassen. Entscheidungsgrundlage für den Verkehrsvertrag ist ein vorangegangenes europaweites Wettbewerbsverfahren. [weiterlesen]

Neuvergabe der Haard-Achse an die DB Regio perfekt

News
Das Verkehrsunternehmen übernimmt die Linien RE2 und RE42
Jetzt ist es amtlich: die DB Regio AG wird auch weiterhin die Betriebsleistungen der sogenannten Haard-Achse ab Dezember 2014 für weitere 15 Jahre für die Linie RE2 Münster – Essen – Düsseldorf und den künftigen RE42 Münster – Essen – Mönchengladbach erbringen. Mit dem wirtschaftlichsten Angebot setzte sich das Eisenbahnverkehrsunternehmen gegen mehrere ... [weiterlesen]

VRR-Gebiet wächst nach Norden

Ab 1. Januar 2012 gehört der Niederrhein zum VRR-Gebiet
Am 1. Januar 2012 wird die bisherige Verkehrsgemeinschaft Niederrhein (VGN), die bisher einen Verbundtarif in den Kreisen Kleve und Wesel anbietet, in den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) aufgehen. Für bisherige VRR-Kunden ändert sich dadurch aber nicht viel. [weiterlesen]

Neue vandalismusresistente Fahrpläne an DB Bahnhöfen im VRR im Einsatz

Auch mit kleinen Mitteln erfolgreich gegen große Zerstörungswut
Der Regionalbereichsleiter der DB Station&Service AG, Martin Sigmund, und der Vorstandsvorsitzende des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR), Martin Husmann, stellten heute am Gelsenkirchener Hauptbahnhof einen neuen stabilen und vandalismusresistenten Aushangfahrplan vor. [weiterlesen]

Verbesserungen im Regionalexpress-Angebot in NRW

News
RE 1 verkehrt durchgängig mit sechs Wagen
Die Deutsche Bahn gab jetzt begann, die angekündigten Verbesserungen im Regional-Express-Angebot umzusetzen. Die Fahrgäste auf der RE-Linie 1 profitieren ab sofort. Jeder Umlauf des „NRW-Express“ ist jetzt mit sechs Doppelstockwagen statt wie bisher mit fünf, unterwegs. Damit ist das Sitzplatzangebot pro Zug auf dieser Linie von vormals 602 auf nun 735 gestiegen. [weiterlesen]

VRR-Preise 2012 veröffentlicht

Preise steigen ab Januar 2012 im Durchschnitt um 3,9 Prozent
Zum 01.Januar 2012 wird der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) seine Ticketpreise um durchschnittlich 3,9 Prozent anheben. Das hat heute der VRR-Verwaltungsrat im Rathaus in Essen beschlossen. Erstmalig wird diese Preismaßnahme den gemeinsamen Tarifraum des VRR und der Verkehrsgemeinschaft Niederrhein (VGN) betreffen. [weiterlesen]

VRR: Das Sozialticket kommt am 1. November

Sozialticket für 29,90 EUR monatlich
Zum 01. November 2011 können Anspruchsberechtigte im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) ein Sozialticket für 29,90 Euro erwerben. Diese Entscheidung ist heute vom VRR-Verwaltungsrat in Essen in geheimer Abstimmung getroffen worden. Die Entscheidung basiert auf den Ergebnissen des schlichtenden Grundvertrags-ausschusses aus der vergangenen Woche. Im Rahmen eines Pilotprojektes bis zum ... [weiterlesen]

VRR-Tarifreform am 1.Januar 2012

In sechs Monaten ist es soweit!
In der letzten Niederrhein-Info hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Der VRR publizierte falsche Grafiken über den Zuschnitt der neuen VRR-Tarifgebiete. Auf mündliche Nachfrage wurde uns diese Falschinfo, dass die VRR-Tarifgebiete Goch/Weeze, Geldern/Issum, Neukirchen-Vluyn und Voerde/Dinslaken zurückgenommen wurden, auch bestätigt. [weiterlesen]

VRR fordert Transparenz für ÖPNV-Kunden

News
Müngstener Brücke: Weitere Sperrung auf nicht absehbare Zeit
In einer internen Gesprächsrunde bei der DB konnte gestern keine Lösung für eine kurzfristige Freigabe der Müngstener Brücke gefunden werden. Nach fehlerhaften Gewichtsangaben der eingesetzten Fahrzeuge konnte der Betrieb, der seit nunmehr fünf Monaten ruht, nicht wie angekündigt aufgenommen werden. [weiterlesen]

VRR-App für iPhone und Android

VRR-App zum kostenlosen Download verfügbar
Das Internet wird immer mobiler und das Bedürfnis von Fahrgästen nach aktuellen Fahrplandaten wächst täglich. Der VRR hat zwei kostenlose Apps für das iPhone sowie für Smartphones mit dem Android- Betriebssystem veröffentlicht. [weiterlesen]

Tarifharmonisierung kommt – Übergangstarif verschwindet

VRR-Verwaltungsrat verabschiedet Geltungsbereiche für Preisstufen D und E
Heute hat der VRR-Verwaltungsrat im Essener Rathaus erneut weitere Entscheidungen für die Tarifharmonisierung VRR/VGN getroffen und die Zuschnitte der neuen Geltungsbereiche verabschiedet. Ab dem 1. Januar 2012 wird sowohl im Gebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) und in der Verkehrsgemeinschaft Niederrhein (VGN) der VRR-Tarif gelten. Mit diesen Entscheidungen der politischen ... [weiterlesen]

Ein Jahr neues S-Bahn-Konzept an Rhein und Ruhr

Alle 84 Fahrzeuge vom Typ ET 422 im Einsatz
Höhere Pünktlichkeit, mehr Komfort, bessere Anschlüsse: An Rhein und Ruhr rollt jetzt das modernste S-Bahn-System Deutschlands. Vor einem Jahr zum Fahrplanwechsel im Dezember 2009 begann die Neuordnung einiger Linien und der Austausch der Fahrzeugflotte. [weiterlesen]

Mehr RE für NRW

News
Es tut sich was auf der Schiene:
Zum Fahrplanwechsel am 12. Dezember greifen verschiedene Neuerungen im Netz der Regional-Express (RE)-Linien. Ob zum täglichen Pendeln oder für Freizeittouren durchs Land: Die Fahrgäste profitieren von besseren Verbindungen, dichteren Takten und einer komfortableren Reise. [weiterlesen]

Wettbewerbsverfahren für Abellio entschieden

VRR-Ausschuss trifft Vergabeentscheidung für RB47
Der Vergabeausschuss des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) beabsichtigt die Betriebsleistungen der Regionalbahn 47 ab Dezember 2013 durch die Abellio rail GmbH durchführen zu lassen. Nach dieser heutigen Entscheidung für das private Eisenbahnverkehrsunternehmen, muss nun eine zehntägige Einspruchsfrist bis zur endgültigen Zuschlagserteilung eingehalten werden. [weiterlesen]

Seiten (2): [1] 2 »



Navigationspfeil Impressum   Navigationspfeil Datenschutzerklärung | © Copyright 2010-2017 PRO BAHN Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Erstellt mit Apexx Portalsystem - © Stylemotion.de