Bundesverband |  Landesverband NRW |  Impressum
Logo Fahrgastverband

Regionalverband Ruhr

Navigationsstrich PRO BAHN  Navigationspfeil Aktuelles  Navigationsstrich Ruhrschiene  Navigationsstrich NRW-Grundsatzprogramm  Navigationsstrich Rhein-Ruhr-Express  Navigationsstrich Downloads 
Navigationsstrich Aktuelles  | Archiv 
VRR: Anpassungen beim ZusatzTicket und den Fahrpreisen
Alte Tickets sind noch bis Ende März 2013 gültig
Seit dem 01. Januar 2013 setzt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) alles auf eine Karte! Anstatt zwei verschiedener ZusatzTickets gibt es nur noch ein ZusatzTicket. Außerdem haben sich die Ticketpreise gemäß des Beschlusses der VRR-Gremien im Sommer 2012 geändert. Für alle, die Tickets vor dem 01. Januar 2013 gekauft haben, können diese bis Ende März 2013 abfahren.

Aus Zwei wird Eins – Das neue ZusatzTicket

Seit Beginn des Jahres 2013 wird nur noch ein ZusatzTicket angeboten. Diese einheitliche Regelung macht den Umgang mit den Zusatzleistungen leichter – es gilt einfach pro Person und Fahrt ein ZusatzTicket pro Leistungserweiterung. Nutzen Sie das ZusatzTicket mit Ihrem gültigen VRR-Ticket für die Fahrt in der ersten Klasse, um ein Fahrrad mitzunehmen oder den Geltungsbereich Ihres Fahrscheins auf den gesamten Verbundraum zu erweitern. Das ZusatzTicket kostet 3,00 Euro im Einzelverkauf oder 10,80 Euro als 4erTicket.

Die Ticketpreise werden angehoben

Zum 1. Januar 2013 wurden die Ticketpreise für Bus und Bahn im Durchschnitt um 3,9 Prozent angehoben. Diese Maßnahme gilt für den gemeinsamen Tarifraum des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr und der Verkehrsgemeinschaft Niederrhein (VGN). Das Einzelticket für Erwachsene in der stark nachgefragten Preisstufe A kostet nun 2,50 Euro und wird 10 Cent teurer. Das Ticket2000 kostet im Monat in der Preisstufe A 68,90 Euro statt vorher 66,75 Euro.

Alte Tickets behalten noch drei Monate ihre Gültigkeit

Wer im neuen Jahr noch alte Tickets besitzt, der kann sie noch bis zum Betriebsschluss am 31. März 2013 benutzen. Das gilt für alle Einzel-, Vierer-, Tages- oder ZusatzTickets. Die Fahrscheine können auch in den KundenCentern der Verkehrsunternehmen gegen Tickets mit dem neuen Preisstand umgetauscht werden. Der Umtausch ist ohne Bearbeitungskosten bis zum 31. Dezember 2016 möglich.

Tarifangleichungen im Übergang zwischen VRR und VGM

Seit dem 1. Januar 2013 sind zwischen dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und der Verkehrsgemeinschaft Münsterland (VGM) einheitliche Tarifregelungen für Fahrgäste im Übergang zwischen den beiden Verbundräumen in Kraft getreten. Das bedeutet, dass es Veränderungen mit preislichen Vor- und auch Nachteilen gibt. Kunden, die aus Borken, Reken oder Heiden längere Fahrten in den VRR-Raum unternehmen, z. B. nach Düsseldorf oder Dortmund, genießen deutliche Preisvorteile. Kunden aus Borken, Raesfeld oder Reken, die nach Essen fahren, müssen künftig mehr zahlen.

Relation Tarif 2012* Tarif 2013*
Borken oder Reken - Düsseldorf 21,50 € NRW-Tarif  12,50 € VRR-Tarif D  
Borken oder Reken - Essen 4,90 € VRR-Tarif B 10,50 € VRR-Tarif C 
Gladbeck oder Bottrop - Dortmund 10,10 € VRR-Tarif C  10,50 € VRR-Tarif C 
Gladbeck oder Bottrop – Essen 4,90 € VRR-Tarif B 5,10 € VRR-Tarif B


Quelle: Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR)
Veröffentlicht am 02.01.2013 | 8.398 Klicks

Mehr News

Navigationspfeil Impressum   Navigationspfeil Datenschutzerklärung | © Copyright 2010-2020 PRO BAHN Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Erstellt mit Apexx Portalsystem - © Stylemotion.de