Bundesverband |  Landesverband NRW |  Impressum
Logo Fahrgastverband

Regionalverband Ruhr

Navigationsstrich PRO BAHN  Navigationspfeil Aktuelles  Navigationsstrich Ruhrschiene  Navigationsstrich NRW-Grundsatzprogramm  Navigationsstrich Rhein-Ruhr-Express  Navigationsstrich Downloads 
Navigationsstrich Aktuelles  | Archiv 
Ländertickets – NRW am teuersten
Zu Beginn des neuen Jahres wurden wie im jeden Jahr die Preise der Pauschalpreistickets des NRW-Tarifs angehoben. Die Karte für eine Person kostet nun 28,50€, die für 5 Personen 39,50€. Vor 8 Jahren war die Karte noch für 21 bzw. 27€ erhältlich, das entspricht einer Erhöhung des 5-Personen-Tickets von 46%. Ein Blick auf die übrigen Länder zeigt einen gewaltigen Preisunterschied, wobei NRW mit deutlichem Abstand am teuersten ist.
In den meisten Flächenländern, so z. B. in Niedersachen, Baden-Württemberg und Bayern wird das Ticket mittlerweile in einer nach Personen gestaffelten Version angeboten. Die erste Person zahlt 22 €, jede weitere bis maximal 5 Personen jeweils 4 €. Eigene Kinder unter 15 Jahre können kostenlos mitgenommen werden, ein familienfreundlicher Service, den der NRW-Tarif grundsätzlich nicht vorsieht. Das führt im Extremfall dazu, dass ein einzelner mit seinen Kindern fahrender Erwachsener in den anderen Ländern 22€ zahlt, während er in NRW bereits mit 39,50€ zur Kasse gebeten wird. Aber auch bei der häufig vorkommenden Personenzahl von 2 Erwachsenen ist der Preisunterschied von 26 zu 39,50€ immens.

Häufig wird von den verantwortlichen Stellen die Größe des Landes NRW sowie die Möglichkeit der vollständigen Nutzung aller Verkehrsmittel – also auch alle Busse und Bahnen –als Begründung für die Höhe des Preises herangezogen. Doch eine genauere Betrachtung zeigt, dass diese Argumentation fragwürdig ist. Niedersachsen und Bayern sind schließlich größer als NRW. Und auch in diesen Ländern ist die Nutzung aller Verkehrsmittel in den Verkehrsverbünden und vielfach auch die Nutzung von Überlandbussen zulässig. Die in NRW vollständige Nutzungsmöglichkeit aller Überlandbusse dürfte insgesamt nur einen kleinen Teil aller tatsächlich in Anspruch genommenen Verkehrsbeziehungen ausmachen, was diesen enormen Preisunterschied nicht gerechtfertigt. PRO BAHN NRW fordert deshalb die verantwortlichen Stellen auf, das SchönerTagTicket NRW sowohl von der Struktur als auch von der Preishöhe den anderen Ländern anzupassen.

Kurt Meisen
Fachausschuss Tarife bei PRO BAHN NRW
Veröffentlicht am 08.01.2013 | 7.719 Klicks

Mehr News

Navigationspfeil Impressum   Navigationspfeil Datenschutzerklärung | © Copyright 2010-2020 PRO BAHN Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Erstellt mit Apexx Portalsystem - © Stylemotion.de