Bundesverband |  Landesverband NRW |  Impressum
Logo Fahrgastverband

Regionalverband Ruhr

Navigationspfeil PRO BAHN  Navigationsstrich Aktuelles  Navigationsstrich Ruhrschiene  Navigationsstrich NRW-Grundsatzprogramm  Navigationsstrich Rhein-Ruhr-Express  Navigationsstrich Downloads 
Navigationsstrich Startseite  | Wir über uns  | Landesverband  | Bundesverband  | Kontakt  | Termine  | Mitgliedschaft 

Links

Navigationspfeil Links
    Navigationsstrich Pressespiegel
    Navigationsstrich "BETUWE"

Presseberichte zur Ausbaustrecke D/NL-Grenze -Emmerich - Oberhausen

Bahn schockt Hausbesitzer 

Hausbesitzer in Millingen werden aufgefordert, Teile ihrer Grundstücke abzugeben. Bei den Betuwe-Kritikern der IG Biss laufen die Telefone heiß. Für Praest und Vrasselt planen die Aktiven jetzt den organisierten Widerstand.
RP-Online.de

Bahn wehrt sich gegen den Fahrgastverband PRO BAHN 

Artikel über die Stellungnahme der DB zur unseren Presserklärung
RP-Online

BETUWE: 2012 das Jahr der Entscheidung 

Das nächste Jahr wird für die Städte Emmerich und Rees in Sachen Betuwe wichtig. In den nächsten Monaten werden sich die Städte mit der Bahn einigen müssen, an welchen Stellen Bahnübergänge verschwinden, neue gebaut und die Gleise verlegt werden. Zudem hat Bundesverkehrsminister Ramsauer seinem NRW-Kollegen die Finanzierungszusage des Bundes für 2013 gegeben.
RP-Online

BETUWE: die Bürger von Rees sind am Zug 

Das Planfeststellung für den Abschnitt Haldern ist in Gang. Jetzt müssen die Bürger ihre Interessen vertreten und rechtzeitig anmelden. Die Stadt will dabei Hilfestellung geben.
RP-Online

BETUWE: Niederrhein nur 3. Klasse? 

Die gute Nachricht: Der Schienenbonus dürfte 2016 verschwinden. Der Haken: Der Wegfall des Lärmprivilegs der Bahn gegenüber dem Straßenbau soll, so die IG BISS, nur dort gelten, wo bis zum 1. Januar 2016 noch kein Planfeststellungsverfahren eröffnet wurde.
derwesten.de

BETUWE: Plan für Empel und Millingen eingereicht 

Jetzt hat die Bahn auch beim Abschnitt Millingen - Empel die Planfeststellung gestartet. Am Dienstag reichte das Unternehmen die Genehmigungs-Unterlagen für den 7,7 Kilometer langen Abschnitt (Kennzeichnung 3.2) beim Eisenbahn-Bundesamt (EBA) ein. Der Bereich reicht von Heeren-Herken bis hinter Millingen an die Grenze von Praest.
RP-Online

Betuwe: Stadt kritisiert Bahn scharf 

Im Zusammenhang mit den Plänen für den Streckenabschnitt Haldern hat die Stadt Rees eine Stellungnahme verfasst. Auf 50 Seiten werden insgesamt elf Forderungen gestellt, die in das Planungsverfahren noch einfließen sollen.
RP-Online.de

Bund sagt Geld für Betuwe-Linie zu 

Die Bundesregierung will nun doch früher als erwartet Geld für den Ausbau der Bahnstrecke Emmerich – Oberhausen (Betuwe-Linie) bereitstellen. Dies hat Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) seinem NRW-Kollegen Harry Voigtsberger (SPD) in einem Brief verbindlich zugesagt.
RP-Online

CDU rüttelt am Schienenbonus der Bahn 

Die Emmericher CDU macht sich Hoffnungen, für die Anwohner der Betuwe-Linie verschärften Lärmschutz durchzudrücken. Sie will den so genannten Schienenbonus der Bahn kippen.
RP Online

Dr. Barbara Hendricks (SPD): Lärmschutz von der Berliner schwarz-gelben Koalition wieder einmal vertagt 

Anlässlich der öffentlichen Anhörung zum Verkehrslärm im Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestags in dieser Woche erklärt die Bundestagsabgeordnete Dr. Barbara Hendricks, Kreis Kleve: Verkehrslärm macht die Menschen krank. Das braucht man im Kreis Kleve niemandem zu sagen, vor allem nicht den von der Betuwe Betroffenen. Dr. Barbara Hendricks kämpft in Berlin zusammen mit den Verkehrspolitikern der SPD-Bundestagsfraktion um weitere Verbesserungen beim Lärmschutz.
kle-point.de 

Emmerich: ""Zusage für Kostenübernahme steht" 

Im nächsten Jahr soll das Versprechen "Null Cent für die Betuwe" auch vertraglich festgezurrt werden. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Barbara Hendricks versicherte am Mittwoch beim Besuch in Rees, dass die Politik die Kommunen entlasten will.
RP-Online.de

Emmerich: "Rettungszug hilft nicht" 

Das Sicherheitskonzept der Bahn für die Betuwe ist nicht durchdacht. Die Fachleute von der Feuerwehr erteilen einem Rettungszug für die Route eine Absage. Das Fahrzeug ist im Ernstfall keine Hilfe.
RP-Online.de

Emmerich: Achtung, Praester: Offenlage beginnt 

Am Montag, 19. März, beginnt die Offenlage des Planfeststellungsverfahrens Abschnitt 3.3. Das ist der Betuwe-Teil zwischen Stadtgrenze Rees und Schwarzer Weg.
RP-Online.de

Harsche Kritik schon in der Einleitung 

Die Stellungnahme der Stadt zu den Betuwe-Plänen im Abschnitt 3.1 Haldern umfasst 50 Seiten und viele Forderungen.
derwesten.de

Lärmschutz: Stadt Rees will Glas und Grün 

Bei der Betuwe-Planung für Haldern will die Stadt Rees für die Ortsmitte, den Nachtigallenweg und das "Halderner Feld" optisch ansehnlichen Schallschutz. Zudem sollen während der voraussichtlich gut vierjährigen Bauphase die Bewohner entlang der Strecke entlastet werden.
RP-Online.de

Lärmschutz: Steht die Bahn zur ihrer Zusage ? 

Eine Antwort blieb Betuwe-Projektleiter Stefan Ventzke bei seinem Besuch in Emmerich in dieser Woche schuldig. Steht die Bahn zur Zusage, dass erst der Lärmschutz und danach dann die Blockverdichtung kommt, die mehr Züge auf die Strecke bringt?
RP-Online.de

Lärmschutzwände bis zu 4 m hoch 

Bahn leitet Planfeststellungsverfahren für den Abschnitt Praest ein. Vier neue Bauwerke. Baurecht ist für 2013 angepeilt.
derwesten.de

Oberhausen: Bahn stellt Betuwe-Pläne vor 

Die Deutsche Bahn geht im Streit um den geplanten Ausbau der Betuwe-Linie in die Offensive: Mit Transparenz und Bürgernähe will der Konzern den Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen. "Wir wollen nichts verschweigen, alles offen legen und den besorgten Menschen die Angst nehmen", sagte ein Bahnsprecher.
RP-Online.de

Oberhausen: Lärmschutz für Kaisergarten 

Der Kaisergarten als das wohl beliebteste Naherholungsgebiet Oberhausens könnte unter dem geplanten Ausbau der Güterbahnlinie „Betuwe“ leiden. Das befürchten die Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) „Betuwe – so nicht“ und fordern deshalb Lärmschutzwände entlang des knapp 550 Meter langen Streckenteils vorbei an der großen Parkfläche.
derwesten.de

Rees: Teilzahlung bei Dissens? 

Dr. Barbara Hendricks (MdB) zeigte sich gestern im Gespräch mit den Vertretern der Stadt Rees und der Politik zuversichtlich, dass das Land die Städte nicht auf ihren Kostenanteilen bei der Betuwe sitzen lässt.
derwesten.de

Seiten (2): [1] 2 »

Sortieren nach: Titel | Klicks | Datum


Schlagwörter


Link einsenden

Sie haben einen Link, der hier in die Linkdatenbank passt? Dann können Sie den Link hier einsenden! Wir werden die Einsendung zeitnah überprüfen und freischalten.
Navigationspfeil Link einsenden

Link suchen

Suchbegriffe
UND-Verknüpfung   ODER-Verknüpfung

Zeitraum begrenzen
von
bis

Neuste Links

Meiste Klicks

Navigationspfeil Impressum   Navigationspfeil Datenschutzerklärung | © Copyright 2010-2019 PRO BAHN Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Erstellt mit Apexx Portalsystem - © Stylemotion.de