Bundesverband |  Regionalverbände in NRW |  Impressum
Logo Fahrgastverband

Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Navigationsstrich PRO BAHN  Navigationspfeil Aktuelles  Navigationsstrich Ruhrschiene  Navigationsstrich NRW-Grundsatzprogramm  Navigationsstrich Rhein-Ruhr-Express  Navigationsstrich Downloads 
Navigationsstrich Aktuelles  | Archiv 
Bahnhof Borken wird modernisiert
Umgestaltung im Rahmen der Modernisierungsoffensive 2 (MOF 2)
Im Bahnhof Borken wurde heute mit dem Umbau begonnen. Im Rahmen der Modernisierungsoffensive 2 (MOF 2) werden dort bis zum Herbst 2012 die Anlagen erneuert. Den Startschuss zur Modernisierung gaben der Bürgermeister der Stadt Borken, Rolf Lührmann, der Verbandsvorsteher vom Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und dem Zweckverband SPNV Münsterland (ZVM), Dr. Hermann Paßlick, und Bahnhofsmanager Uwe Lüers.
Am Endhaltepunkt der Regionalexpress-Linie 14 wird in den nächsten Monaten ein neuer Bahnsteig errichtet. Er wird in neuer Lage ca. 150 Meter vom derzeitigen Bahnsteig entfernt in einer Länge von 120 Metern erstellt. Der 76 cm hohe Bahnsteig kann stufenfrei erreicht werden. Außerdem werden das Wegeleitsystem und die Bahnsteigausstattung erneuert. Am Bahnhof wird zudem ein Wetterschutzhaus errichtet. Die Nordwestbahn betreibt den Zugverkehr auf der Strecke von Essen nach Borken.

Die Umbaumaßnahmen am Bahnhof kosten insgesamt 1.315.000 Euro. Der Bund bezahlt 872.000, das Land Nordrhein-Westfalen 387.000 Euro. Dazu kommen 56.000 Euro von der Deutschen Bahn.

„Wir freuen uns, dass auch der Bahnhof Borken im Rahmen der Modernisierungsoffensive 2 neu gestaltet wird. Mit den neuen Anlagen gewinnt der Bahnhof für Kunden an Attraktivität“, sagt Uwe Lüers, Leiter des Bahnhofsmanagements Münster bei DB Station&Service.

„Der Bahnhof Borken hat eine bedeutende Funktion, auch in der Anbindung des Umlandes mit attraktiven Anschlüssen der Buslinien an den Schienenverkehr. Mit einem hochwertigen Zugangebot und einer modernen Station erwarten wir für Borken noch eine weitere Steigerung der Nachfrage“, so Dr. Hermann Paßlick.

Gemeinsam mit Land und Bund investiert die Deutsche Bahn kontinuierlich in die kundenfreundliche Entwicklung der Stationen in NRW. Im Rahmen der Modernisierungsoffensive 2 wurden Baumaßnahmen an 108 kleineren und mittleren Bahnhöfen in Nordrhein-Westfalen vereinbart. Land, Bund und Bahn investieren hierfür in den kommenden Jahren rund 408 Millionen Euro. Bereits heute sind 465 der 691 Stationen im Land stufenfrei.

Quelle: Deutsche Bahn
Veröffentlicht am 25.01.2012 | 5.161 Klicks

Mehr News

Navigationspfeil Impressum   Navigationspfeil Datenschutzerklärung | © Copyright 2010-2020 PRO BAHN Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Erstellt mit Apexx Portalsystem - © Stylemotion.de