Bundesverband |  Regionalverbände in NRW |  Impressum
Logo Fahrgastverband

Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Navigationsstrich PRO BAHN  Navigationspfeil Aktuelles  Navigationsstrich Ruhrschiene  Navigationsstrich NRW-Grundsatzprogramm  Navigationsstrich Rhein-Ruhr-Express  Navigationsstrich Downloads 
Navigationsstrich Aktuelles  | Archiv 
"Mobil-Ticket" jetzt rund um die Uhr gültig
Das Sozialticket des AVV in der StädteRegion Aachen ab November ganztägig nutzbar und preislich noch attraktiver
In enger Abstimmung zwischen der ASEAG, dem Aachener Verkehrsverbund (AVV) sowie dem Sozialdezernat und dem Jobcenter der StädteRegion Aachen wurde im Juni das "Mobil-Ticket" in der StädteRegion Aachen eingeführt. Personen, die Leistungen der sozialen Mindestsicherung beziehen, können seitdem eine vergünstigte Monatskarte für Bus und Bahn in der StädteRegion erwerben.

Nach fünf Monaten kann eine erste Bilanz gezogen werden. Die Verkaufszahlen steigen stetig, vor allem in den letzten beiden Monaten ist eine deutliche Zunahme zu erkennen. »Ich bin sehr froh, dass es uns gelungen ist, das gute Mobilitätsangebot weiter zu verbessern und bedanke mich bei allen Partnern für die konstruktive Zusammenarbeit. Auch für Bezieher von Transferleistungen bedeutet mehr Mobilität ei-nen Zuwachs an Lebensqualität«, so Günter Schabram, Sozialdezernent der StädteRegion Aachen.

Anfangs werktags nur nutzbar ab 9:00 Uhr, fällt diese Regelung aufgrund einer finanziellen Förderung des Landes NRW ab dem 1. November weg. Das Mobil-Ticket gilt dann rund um die Uhr in allen AVV-Bus- und Bahnlinien in der StädteRegion Aachen.

Zudem wird der Preis von 29,80 Euro für die StädteRegion Aachen zum 1. November um 2,00 Euro auf 27,80 Euro gesenkt. Dazu Hans Joachim Sistenich, AVV-Geschäftsführer: "Mobilität ist für die Menschen wichtig und soll bezahlbar bleiben. Aus diesem Grund haben wir uns nach der Förderzusage des Landes dazu entschlossen, die Attraktivität des Tickets zu erhöhen und hoffen dadurch, weitere Kunden von dem günstigen Angebot zu überzeugen."

Das Mobil-Ticket im Einzelnen
  • Personen, die Leistungen der sozialen Mindestsicherung beziehen und Anspruch auf eine der folgenden Sozialleistungen haben, können das Mobil-Ticket nutzen:Arbeitslosengeld II nach dem SGB II
  • Sozialgeld nach dem SGB II
  • Leistungen für Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung sowie laufende Hilfe zum Lebensunterhalt außerhalb von Einrichtungen ("Sozialhilfe") nach dem SGB XII
    Regelleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)
  • laufende Leistungen der Kriegsopferfürsorge nach dem Bundesversorgungs-gesetz (BVG).
     

Das Mobil-Ticket für die StädteRegion Aachen wird als Monatskarte angeboten und kostet 27,80 Euro. Es ist personengebunden und gilt ganztägig auf allen AVV-Verkehrsmitteln innerhalb der StädteRegion Aachen.

Wer zur Nutzung des Mobil-Tickets berechtigt ist, entscheidet der zuständige Träger der Sozialleistung. Anspruchsberechtigte Personen erhalten bei den jeweils zuständigen Behörden eine für einen definierten Zeitraum befristete Kundenkarte. Unter Vorlage dieser Kundenkarte kann das Mobil-Ticket bei allen Verkehrsunternehmen (außer DB) in der StädteRegion Aachen bezogen werden.



Quelle: Aachener Verkehrsverbund
Veröffentlicht am 28.10.2011 | 5.083 Klicks

Mehr News

Navigationspfeil Impressum   Navigationspfeil Datenschutzerklärung | © Copyright 2010-2020 PRO BAHN Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Erstellt mit Apexx Portalsystem - © Stylemotion.de