Bundesverband |  Regionalverbände in NRW |  Impressum
Logo Fahrgastverband

Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Navigationsstrich PRO BAHN  Navigationsstrich Aktuelles  Navigationsstrich Ruhrschiene  Navigationsstrich NRW-Grundsatzprogramm  Navigationsstrich Rhein-Ruhr-Express  Navigationsstrich Downloads 
Mehr Lebensqualität mit einem besseren Mobilitätskonzept - das fordern in Aachen der ADFC, BUND, Greenpeace, Pro Bahn und VCD
Viele Aachener lieben ihre Stadt. Die schöne Altstadt mit dem Dom etwa, das grüne Umland, die Nähe zu unseren belgischen und niederländischen Nachbarn, familienfreundliche Angebote, die vielfältige Kultur und vieles mehr sind gute Gründe, sich hier wohl und zu Hause zu fühlen. Bei der Frage, wie lebenswert die Menschen ihre Stadt finden, liegt Aachen in bundesweiten Umfragen zumeist nur im unteren ...  [weiterlesen]
Überraschend neue Perspektiven und Herausforderungen für den öffentlichen Verkehr in NRW: Teilhabe für alle Bürger am gesellschaftlichen Leben im Lande, zuverlässige Verbindungen bis in die Region und von Tür zu Tür
Nach fast 18 Monaten Beratung hat die vom Landtag NRW in Düsseldorf berufene ÖPNV-Zukunftskommission NRW ihren Schlussbericht heute (Fr. 30.8.) an Verkehrsminister Michael Groschek übergeben. Die Mitglieder der Zukunftskommission aus Wissenschaftlern, Praktikern des ÖPNV und Fahrgastverbänden haben ein umfassendes Konzept entwickelt, das Empfehlungen zur Zukunftsfähigkeit des öffentlichen Verkehrs ...  [weiterlesen]
Sozialticket: Mobilität für alle! Sozialticket flächendeckend und zu fairen Konditionen in Nordrhein-Westfalen einführen
16.07.2014 | Stellungnahme zum Antrag "Mobilität für alle! Sozialticket flächendeckend und zu fairen Konditionen in Nordrhein-Westfalen einführen" (Drucksache 16/5277) zur öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr am 01.07.2014 [weiterlesen]

Presseerklärung des Regionalverband Ruhr
Erstaunt zeigt sich der Fahrgastverband PRO BAHN über die Äußerungen des Chef der Beteiligungsholding Mülheim, Dr. Dönnebrink, zur Situation bei der MVG. In Fachkreisen sei schon lange klar, dass nicht das Vorhalten des Schienennetzes und der Werkstattinfrastruktur für Schienenfahrzeuge, sondern die Unterhaltung der Tunnelanlagen der wahre Kostentreiber bei den Nahverkehrsbetrieben sei. Hinzu ...  [weiterlesen]
Die Bundesregierung plant mit der Nahverkehrsbranche ausgerechnet diejenigen stärker an den Kosten für die Energiewende zu beteiligen, die einen wertvollen Beitrag dazu leisten, die Umwelt zu entlasten
Angebotsausdünnungen und Fahrpreiserhöhungen in Straßen- und U-Bahnstädten in Nordrhein-Westfalen (NRW) könnten die negativen Folgen sein. PRO BAHN Nordrhein-Westfalen kritisiert deutlich die von der Bundesregierung ins Auge gefassten, geplanten Änderungen des Erneuerbare Energie-Gesetzes (EEG) zu Lasten des umweltfreundlichen Öffentlichen Verkehrs (ÖV).  [weiterlesen]
Die „Bonner Runde“ im Fahrgastverband PRO BAHN, an der auch Mitglieder der Regionalverbände Euregio Aachen und Münsterland beteiligt sind, bemängelt die unfaire smart-Werbekampagne der Firma Daimler gegen den ÖPNV
Vor einer Woche stellte die Automarke smart eine großangelegte internationale Kampagne vor, die von der Agentur BBDO Proximity Berlin produziert wurde  und in der Selbstbestimmtheit und Komfort beim Autofahren der Zwangsgemeinschaft mit - so die Werbebotschaft - unangenehmen und rücksichtslosen Zeitgenossen im ÖPNV gegenübergestellt wird.  [weiterlesen]
ADFC, BUND, Greenpeace, PRO BAHN und der VCD sind dafür
Umweltverbände werben für die Campusbahn ADFC, BUND, Greenpeace, Pro-Bahn und der VCD sind dafür Aachen. Fünf Aachener Umweltverbände haben sich zusammengetan und werben gemeinsam auf Plakaten, Flugblättern und Ständen in der Stadt aber auch Vierteln wie Brand für die geplante Campusbahn. Viele Aachener werden sich darüber nicht wundern. Von Umweltgruppen erwartet man das. Schließlich weiß jeder, ...  [weiterlesen]
PRO BAHN hofft auf hohe Qualität und Zuverlässigkeit seitens National Express und Integro Verkehr beim Betrieb des RE 7 und der RB 48 - Zweifel und Skepsis sind erlaubt
Die Zweckverbände Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und Nahverkehr Rheinland (NVR) planen, ab Dezember 2015 den Verkehr auf den Regionalexpresslinien 7 Krefeld-Köln-Münster und der Regionalbahn 48 Bonn-Köln-Wuppertal über eine neue Bietergemeinschaft aus National Express Rail GmbH und IntEgro Verkehr GmbH ausführen zu lassen. Bislang verkehrt auf diesen Linien die ...  [weiterlesen]
Fahrgastverband lobt Bestrebungen des Zweckverbands NWL und der Stadt Arnsberg für zweigleisigen Infrastrukturerhalt
Auf der Oberen Ruhrtalbahn Hagen/Dortmund – Arnsberg – Warburg plant die DB Netz AG im Zuge von Tunnelsanierungen einige Teilbereiche eingleisig zurückzubauen. Diese Rückbaumaßnahmen würden Kapazität und Leistungsfähigkeit dieser Strecke deutlich beeinträchtigen. Der Fahrgastverband PRO BAHN NRW unterstützt daher die Bestrebungen des Zweckverbands Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und ...  [weiterlesen]
„Vorrang für den Umweltverbund“ – Mut zu innovativen und kreativen Lösungen ist gefragt
Mit Sorge verfolgt der gemeinnützige und ehrenamtliche Fahrgastverband PRO BAHN NRW e.V. die aktuell prekäre Lage zur Verkehrsfinanzierung in NRW und die damit in Zusammenhang stehende Diskussion um die Zukunft der U-Stadtbahn. Dabei begrüßt PRO BAHN grundsätzlich die Haltung des neuen Landesverkehrsministers Michael Groschek, durch eine solide Verkehrsfinanzierungspolitik auch an nachfolgende ...  [weiterlesen]
Bahn wehrt sich gegen den Fahrgastverband
Nach der Veröffentlichung unserer Presseerklärung nahm die Deutsche Bahn in der Rheinischen Post dazu Stellung. In diesem Statement sind falsche Aussagen, wozu wir erneut Stellung beziehen.  [weiterlesen]

Weitere Meldungen

Navigationspfeil Impressum   Navigationspfeil Datenschutzerklärung | © Copyright 2010-2020 PRO BAHN Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Erstellt mit Apexx Portalsystem - © Stylemotion.de