PRO BAHN NRW e.V.


Pressemitteilungen
Die Forderung der CDU-Fraktion nach Aufgabe der Planungen für eine Straßenbahn nach Saarn zeigt nach Auffassung des Fahrgastverbands PRO BAHN die fehlende verkehrswirtschaftliche Kompetenz der Partei. Dass jetzt auch die SPD das Projekt auf die ganz lange Bank verschiebe, sei symptomatisch für die Mülheimer Nahverkehrspolitik der letzten Jahrzehnte. Ein einfaches Nebeneinanderstellen von ...  [weiterlesen]
Pressemitteilungen
Sparkurs zu Lasten der Fahrgäste Die vorzeitig geplante Taktumstellung bei den Mülheimer Straßenbahnlinien im Januar 2017 bezeichnet der Fahrgastverband PRO BAHN als einseitigen Sparkurs zu Lasten der Fahrgäste. Außerdem entstehen den Nachbarstädten Oberhausen und Essen zusätzliche Kosten durch Nachbestellung von Fahrten auf den Linien 104 und 112, obwohl diese Angebote nicht in das örtliche ...  [weiterlesen]

Ruhrschiene 2017#3

Ruhrschiene
Inhaltsverzeichnis:
- Der neue Hauptbahnhof in Münster
- Der lange Weg nach Lüdenscheid
- Neuer alter Nahverkehrsplan in Mülheim
- MVG, EVAG und Via werden zur "Ruhrbahn"
- Stellungnahme zum Essener Nahverkehrsplan
- Bochum: U 35 verlängern - oder doch nicht?
- Kurzmeldung Bocholt
- TermineErscheinungsdatum:
03.08.2017

Download
 Ruhrschiene 2017#3 (261,9 KB)

Ruhrschiene kostenlos digital abonnieren
 Link zur Anmeldung
Pressemitteilungen
Kurz- und mittelfristige Lösungen für Stadtbahn zur Essener Messe notwendig Der Fahrgastverband PRO BAHN fordert die Stadt Essen und die EVAG auf, im Hinblick auf den zuletzt chaotischen Messeverkehr kurz- und mittelfristige Lösungen zu suchen. Zwar seien langfristige infrastrukturelle Verbesserungen wie der Bau der Bahnhofstangente wichtig, darauf könne aber nicht gewartet werden. Auch müsse für ...  [weiterlesen]
Pressemitteilungen
Presseerklärung: "Nahverkehrsplan großer Schritt nach vorne – endlich Metropolen-Qualität für Essens Nahverkehr“ Der Fahrgastverband PRO BAHN lobt die Entscheidungsvorlage der Stadt Essen, im Nahverkehr auf Kontinuität und Ausbau zu setzen. Das Konzeptpapier enthält grundlegende Verbesserungen: Die Bahnhofstangente wird die Steeler Straße an den Hauptbahnhof anbinden sowie eine ...  [weiterlesen]
Pressemitteilungen
Presseerklärung: "Schienengutachten: Gute Ansätze, aber auch problematische“ Nach der Vorlage des Gutachtens zur zukünftigen Strategie im Mülheimer Schienenverkehr sieht sich PRO BAHN in vielen Punkten bestätigt. So sei das überhohe Defizit der MVG in erster Linie auf die schlechte Aufstellung der MVG und die hohen Kosten des Tunnelbetriebs zurückzuführen, was zusammen rund 14 Mio. ...  [weiterlesen]
International
Mit dem Zug zu den Nachbarn Infoveranstaltung zur Inbetriebnahme des RE19 von Düsseldorf nach Arnheim im Dezember 2016 Am Samstag, den 14. November 2015, organisieren die regionalen Abteilungen der niederländischen und deutschen Fahrgastverbände Rover und PRO BAHN von 13.00 bis 17.00 Uhr in Wesel (D) ein Symposium über den Öffentlichen Personenverkehr zwischen zwei Ländern mit 18 beziehungsweise ...  [weiterlesen]
YouTube-Video
Lueckenschluss Oberhausen Essen Die Frage zum Ausbau der Linie 105 hat eine breite Öffentlichkeit erlangt. Ob der drei Kilometer lange Lückenschluss künftig Oberhausen mit Essen verbinden wird, entscheidet die Oberhausener Bevölkerung bei einem Ratsbürgerentscheid am 8. März. Um schon jetzt ein Stimmungsbild zu bekommen, hat das Aktionsbündnis „Sag Ja zur 105“ einen Tag lang Menschen ...  [weiterlesen]
Pressemitteilungen
Der Fahrgastverband PRO BAHN ist entsetzt über die erneute unproduktive Debatte über den möglichen Ausstieg aus dem kommunalen Schienenverkehr in Mülheim an der Ruhr. Besonders kritisch sieht der Verband den Beschluss, Investitionen auf das allernötigste zum Erhalt der Verkehrssicherheit zu beschränken. „Wenn die Infrastruktur nur notdürftig repariert wird, wird es am Ende besonders teuer. ...  [weiterlesen]
Pressemitteilungen
Ein Ratsbürgerentscheid in Oberhausen über den Bau der Linie 105 zwischen Essen Unterstraße und Neue Mitte Oberhausen ist für den März 2015 geplant. Zur Unterstützung für den Bau hat sich ein breites Aktionsbündnis gebildet, PRO BAHN Ruhr ist unter den Erstunterzeichnern. Am 21.11. präsentierte sich das Aktionsbündnis der Öffentlichkeit auf einer Pressekonferenz in einer STOAG-Straßenbahn am ...  [weiterlesen]
Pressemitteilungen
Als eine "Zumutung für Bahnkunden, Fußgänger und Radfahrer" bezeichnet der Fahrgastverband PRO BAHN die jetzt offengelegten Pläne der DB zum Bahnhof Sterkrade. Die heutige Situation werde dadurch kaum verbessert, in wesentlichen Punkten aber gravierend verschlechtert.  [weiterlesen]

Weitere Meldungen


18.08.2017 - 18:38:55